Home / Magazin  / Zölle fallen weg, Preise bleiben stabil

Zölle fallen weg, Preise bleiben stabil

Schuhe-Magazin: Ratgeber, Nachrichten, Infos, Tipps

Eine politische Entscheidung hat möglicherweise erfreuliche Auswirkungen auf die Preisentwicklung für Schuhe und Stiefel. Denn die EU hat zum Monatsanfang die Einfuhrzölle für importierte Schuhe aus Fernost abgeschafft. Das betrifft rund 70 Prozent aller aus dem Ausland eingeführten Schuhe. Der Schuheinzelhandel erhofft sich durch den Wegfall der europaweiten Zölle für diese Produkte einen positiven Effekt auf die Preise für Schuhe.

Dass die Strafzölle von der EU abgeschafft wurden, könnte sich für den Konsumenten als Segen herausstellen. Denn die Zölle waren beträchtlich. Für Schuhe aus China, von wo deutlich über die Hälfte aller importierten Schuhe kommen, wurde ein Einfuhrzoll von 16,5 Prozent erhoben. Für Schuhe aus Vietnam, die in Deutschland einen Anteil an den importierten Schuhen von 13 Prozent haben, immerhin noch zehn Prozent. Diese Preisaufschläge mussten vom Handel an den Endkunden weitergegeben werden.

Die Interessenvertretung des Schuheinzelhandels BDSE hat sich seit Jahren gegen die Strafzölle gewehrt, da diese einen erheblichen Kostenfaktor für Schuhe ausmachten. Die Beseitigung der Zölle sieht der BDSE entsprechend positiv. Da China und Thailand den größten Teil der importierten Schuhe liefern, kann der Wegfall der Zölle möglicherweise den erwarteten Preisanstieg bei Schuhen deutlich abfedern. Denn die so gewonnene Einsparung bei Schuhen aus Fernost führt zu einer härteren Preiskalkulation auch für die Konkurrenz aus Deutschland und Europa. Am Ende könnte der Verbraucher profitieren, da die Preise für Schuhe nun doch relativ stabil bleiben könnten. Denn Lohnsteigerungen und besonders die höheren Materialkosten ließen einen leichten Preisanstieg erwarten. Dieser könnte nun durch die neue von der Politik geschaffene Situation kompensiert werden.

Ob der Handel die volle Spanne an den Endkunden weitergibt oder auch unabhängig von den steigenden Materialkosten einen Teil des durch die Zölle günstigeren Einkaufspreises einbehält, bleibt abzuwarten. Die Kunden können jedenfalls passend zum Start der Sommersaison auf stabile Preise für Schuhe hoffen.

Weiterführende Links: http://www.bdse.org/