Home / Magazin  / Warm durch den Winter: Stiefel mit Lammfell

Warm durch den Winter: Stiefel mit Lammfell

Lammfellstiefel

Eis und Schnee gehören plötzlich scheinbar wieder wie selbstverständlich zum deutschen Winter. Bei Minusgraden und Schneegestöber ist gute Kleidung angesagt. Dicke Mäntel, Handschuhe, Mützen und Schals gehören jetzt zur Standardausrüstung, wenn es nach draußen geht. Und die Füße? Dicke Socken und warme Winterstiefel sind notwendig, um die Kälte auszuhalten. Besonders gut eignen sich hierfür Winterstiefel mit Lammfell.

Anders als Fütterungen aus Kunststoff kommt beim Lammfell die natürliche Eigenschaft des Stoffes besonders gut zum Tragen. Lammfell ist als Faser sehr klimatisierend. Das bedeutet, kalte Füße gehören ebenso der Vergangenheit an wie übermäßig schwitzende. Winterstiefel mit Lammfell halten schön mollig warm, ohne dass es für die Füße einen Hitzestau gibt. Stark schwitzende Menschen haben zudem den Vorteil, dass die natürlichen Fasern viel Schweiß absorbieren und den Fuß trocken halten. Somit sind so gefütterte Winterstiefel ideal, um eisige Temperaturen oder tiefen Schnee auszuhalten.

Winterstiefel mit einer Lammfellfütterung wärmen aber nicht nur gut, sie sind auch aktuell angesagt. Der Trend aus den Vorjahren verstärkt sich noch und Fell gehört derzeit nicht nur als Innenfutter zum Stiefel, sondern als Verzierung auch ans Schaftende. Fell ist in und wer eine gute Figur im Schnee machen möchte, zieht einfach Lammfellstiefel an. Ob es einen Fellsaum gibt, der ganze Stiefel damit besetzt ist oder nur ein dickes Innenfutter ist – diesen Winter ist Fell bei Stiefeln der letzte Schrei. Stiefel mit Lammfell haben gegenüber welchen mit Kunstfell Vorteile, da sie nicht nur sehr modisch sind, sondern auch angenehm warm und trocken halten.