Home / Magazin  / Spanische Schuhe – Kleine Kunstwerke von hoher Qualität

Spanische Schuhe – Kleine Kunstwerke von hoher Qualität

Schuhe-Magazin: Ratgeber, Nachrichten, Infos, Tipps

Unsere Zeit ist geprägt von ständigen und schnellen Veränderungen. Was heute noch der letzte Schrei und durchaus angesagt ist, ist morgen schon nicht mehr gefragt. In dieser schnelllebigen Zeit hat immer weniger wirklich Bestand, auch Qualität ist nicht mehr unbedingt gefragt. Das gilt vor allem für die Modebranche. Im Rahmen der Globalisierung und einer zunehmenden Schnäppchenmentalität haben sich die Werte und die Ansprüche innerhalb der Modebranche sehr verändert. Masse statt Klasse heißt für viele das Motto. Wenn die Lebenshaltungskosten auch immer mehr steigen, so gilt dies nicht unbedingt für unsere Kleidung. Sicher, schon für wenig Geld kann man recht flotte Sachen erwerben, allerdings, und das muss mit aller Deutlichkeit gesagt werden, leidet vor allem die Qualität darunter. Hochwertige Qualität ist eben nicht billig. Das gilt für Kleider genauso wie für Schuhe.

Dass noch nicht jeder so denkt, beweist beispielsweise die hohe Nachfrage an spanischen Schuhen. Diese zeichnen sich nicht nur durch ein ausgefallenes und chices Design aus, sondern vor allem durch die hervorragende Qualität ihrer Materialien und Verarbeitung. Jeder, der Wert auf beste Qualität legt, ist mit Schuhen ‚made in Spain‘ gut beraten. Spanien ist berühmt für sein hervorragendes Leder, dort besitzt das Leder- insbesondere aber das Schuhhandwerk eine lange Tradition. Damen- und Herrenschuhe gehören mittlerweile zu den wichtigsten Exportartikeln der iberischen Halbinsel und werden weltweit von einer großen Anhängerschaft gekauft. Dieses Klientel schätzt vor allem neben der guten Qualität das geschmackvolle Design, die diese Schuhe so zeitlos und langlebig machen. Zum schnellen Tragen sind diese kleinen Kunstwerke einfach nicht geeignet. Spanische Schuhdesigner genießen weltweit einen exzellenten Ruf, etwa die extravaganten aber bequemen Schuhe der Marke Camper, oder die exklusiven Modelle von Blahnik, Lottusse, Mascaro oder Magnanni, um nur einige von ihnen zu nennen. Nur gute Fachgeschäfte führen diese hochwertigen Schuhe in ihrem Sortiment.

Welch exponierte Rolle die spanischen Schuhdesigner spielen, wurde letztes Jahr auf der Düsseldorfer Schuhmesse einmal mehr unter Beweis gestellt. Hier zeigten auf einer Sonderschau, die zuvor schon in anderen europäischen Metropolen zu sehen war, 25 namhafte Schuhdesigner unter dem Motto ‚Carmen’s shoes‘ ihre Entwürfe. Carmen, die Inkarnation der spanischen Weiblichkeit, der die Männer reihenweise zu Füßen lagen, wurde von ihnen in aufregendster und femininster Weise beschuht. Was hier die Designer an kunstvollem Fußschmuck vorführten, lies dem Betrachter die Augen fast übergehen, und war an Vielfalt und Fantasie kaum zu überbieten. Von verspielt über sachlich streng bis hin zu mondän – alles war vertreten und dabei durchaus tragbar.