Home / Magazin  / Schuhmode 2012/2013: Der nächste Winter kommt bestimmt

Schuhmode 2012/2013: Der nächste Winter kommt bestimmt

Schuhe-Magazin: Ratgeber, Nachrichten, Infos, Tipps

Der Winter 2011/2012 war für den Schuhhandel kein kommerzieller Erfolg. Das lag aber weniger an den schönen Schuhen und Stiefeln, sondern an den insgesamt milden Temperaturen. Das soll sich im kommenden Winter ändern. Die Schuhmesse GDS, die am 14. März 2012 in Düsseldorf startet, zeigt unter anderem die neuesten Trends und Kollektionen für Winter 2012/2013. Der Handel und die Konsumenten bekommen so einen Vorgeschmack auf das, was beim nächsten Kälteeinbruch im Trend liegt.

Die Vielfalt siegt aber dennoch, denn im kommenden Winter gibt es mehrere Trendrichtungen. Wie in den letzten Jahren werden die bisherigen Haupttrends fortgeführt und mit neuen Details versehen. Ganz weit vorne wird zum Beispiel wieder der urbane Outlook-Stil liegen. Dicke Profilsohlen sind angesagt, die mit Leder und Lammfell kombiniert zu einem sehenswerten Trekking-Look in gedeckten Tönen werden. Als auffällige Tupfer werden Accessoires und Säume mit kräftigen Farben versehen, sodass es einen deutlichen Kontrast gibt, der einen ganz eigenen Stil ermöglicht.

Kontrastreich sind auch die Kombinationen insgesamt. Zu Erdfarben und tiefen Schwarztönen werden immer wieder kräftige bunte Farben gemischt, diese aber sehr dezent und fast unauffällig in den Look integriert. Der generelle Trend zu mehr Zurückhaltung bei den Farben hält an. Dennoch gibt es Ausnahmen. Der Metallic-Trend mit den knalligen und schimmernden Farben findet seine Fortsetzung. Ebenso wird es etwas „britisch“. Fast schon wie im Landhausstil wird eine der Richtungen die Schuhmode dezent, aber rustikal zeigen. Dabei fließen folkloristische Elemente aus den Alpen und den Anden in die Schuhmode ein.