Home / Magazin  / Samtschuhe – wieder in

Samtschuhe – wieder in

Schuhe-Magazin: Ratgeber, Nachrichten, Infos, Tipps

In den 1970er-Jahren waren sie schon einmal ein modischer Trend. Nun machen sich die Samtschuhe wieder auf, ein Stück des modischen Bildes auf den Straßen mitzubestimmen. Die Form der Samtschuhe erinnert an Ballerinas. Allerdings gibt es einen wesentlichen Unterschied. Sie weisen einen Riemen über dem Fußrücken auf. Dieser Riemen wird von einer Schnalle gehalten, die dem Schuh einen modischen Akzent verleiht. Auch der Ausschnitt der Schuhe ist leicht anders. Er ist allgemein weniger rund und nach vorne etwas kürzer, sodass die Fußspitze in „mehr Schuh“ steckt. Da zugleich hinten der Schnitt etwas breiter ist, hilft der Riemen die Schuhe an den Füßen zu halten.

Die Sohle der Samtschuhe besteht aus rutschfestem Gummi, das Obermaterial aus Samt. Durch dieses Material wird der Schuh sehr weich, äußerst leicht und angenehm zu tragen. Unterstützt wird die Mischung aus komfortabler Passform und weichem Material durch einen niedrigen Absatz von nur rund zwei Zentimeter Höhe. Der Schnitt und der Riemen samt Schnalle lassen Samtschuhe etwas ungewöhnlich wirken, ohne aber dabei richtig fremdartig zu erscheinen. Zusätzlich wirken die Samtschuhe sehr mädchenhaft, fast niedlich, womit sie zu idealen Schuhen für junge Frauen und Kinder werden.

Samtschuhe sind ursprünglich traditionelle chinesische Schuhe, wo sie vorrangig von Frauen getragen werden. Beliebt sind diese Schuhe hierzulande wegen ihres leichten Materials und des angenehmen Tragegefühls auch bei entspannenden Freizeitsportaktivitäten wie Yoga, Tai-Chi oder Qigong. Das Material macht sie aber beispielsweise auch für Freunde von Mittelalterfesten interessant. Selbstverständlich lassen sich Samtschuhe sehr gut und bequem auf der Straße tragen.