Home / Magazin  / Pro und Contra: Gebrauchte Schuhe

Pro und Contra: Gebrauchte Schuhe

Schuhe-Magazin: Ratgeber, Nachrichten, Infos, Tipps

Zu einem perfekten Outfit gehören unbedingt passende Schuhe. Erst sie vervollständigen die Garderobe und runden das Erscheinungsbild optimal ab. Doch auch Schuhe unterliegen dem aktuellen Modetrend und werden, aufgrund der stets wechselnden Designs, Ausstattungen und Farben, häufig nur während einer Saison getragen. Da sich der kontinuierliche Preisanstieg für Leder preislich auch auf die Herstellung von Schuhen auswirkt und diese also zunehmend teurer werden, entschließen sich viele Menschen, bereits gebrauchte Schuhe zu kaufen, und auch eigene Schuhe zu verkaufen. Für die einen stellt das Tragen gebrauchter Schuhe kein Problem dar, während es für andere undenkbar ist.

Kontra: gebrauchte Schuhe

Das häufigste Argument gegen das Tragen gebrauchter Schuhe betrifft die Hygiene. Füße können schwitzen und Gerüche absondern, die ins Material eindringen und eventuell noch wahrnehmbar sein können. Das wird als unangenehm empfunden. Aber auch der gesundheitliche Aspekt ist wichtig. Wurden die Schuhe über einen längeren Zeitraum getragen und bereits eingelaufen, haben sich Leder und Fußbett der Fußform angepasst und sind vom neuen Besitzer nicht mehr individuell zu verändern. So besteht die Gefahr, dass Fehlstellungen des Vorbesitzers übernommen werden können und es sogar zu Haltungsfehlern kommen kann. Ausgetretene Schuhe schaden den Füßen. Diese Tatsache bezieht sich auf Schuhe für Erwachsene und auch auf Kinderschuhe.

Das unangenehme Gefühl, gebrauchte Schuhe zu tragen und die daraus resultierende Ablehnung, ist ein individuelles Empfinden und für viele eine nicht zu überwindende persönliche Hemmschwelle.

Pro: gebrauchte Schuhe

Für den Kauf gebrauchter Schuhe spricht zunächst der Kaufpreis, der meistens weit unter dem Neupreis liegt, so dass vielleicht sogar noch ein weiteres Paar modischer Schuhe gekauft werden kann. Auch besteht für jeden die Möglichkeit, einmal extravagante und nur wenig getragene Designerschuhe zu erwerben, die bisher unerschwinglich waren.

Nicht selten kommt es zu Schuh- Fehlkäufen. Schuhe, die im Geschäft passten, erweisen sich im Alltag als zu klein, zu eng und unbequem und werden zum Kauf angeboten. Solche Schuhe sind kaum getragen und noch nicht eingelaufen. Auch wenn sie sehr günstig erworben werden konnten, sind weder hygienische noch gesundheitliche Auswirkungen zu befürchten.

Auch Kinderschuhe sind teuer und Kinderfüße wachsen schnell, deshalb tragen Kinder in den ersten Jahren ihre Schuhe meist nur eine kurze Zeit. Wer sich nach einer genauen Prüfung des Kinderschuhes, hinsichtlich der Passform, der Länge, Breite und Abnutzung, für einen Kauf entscheidet, kann viele Euro sparen.

Schuhe sagen stets etwas über den persönlichen Geschmack und Stil des Besitzers und der jeweiligen aktuellen Schuhmode aus. Besonders faszinierend sind alte, antike Schuhe, die oftmals aus hochwertigen Materialien hergestellt und aufwändig verarbeitet wurden. Wer sich zum Kauf solcher gebrauchten Schuhe entscheidet, sie fachgerecht erneuern, aufarbeiten und aufpolieren lässt und sie zu besonderen Anlässen trägt, unterstreicht damit nicht nur seinen individuellen Stil, sondern wird ganz sicher viele Blicke auf sich ziehen.