Home / Magazin  / Mehr Transparenz, bitte! Transparente Schuhe.

Mehr Transparenz, bitte! Transparente Schuhe.

Schuhe-Magazin: Ratgeber, Nachrichten, Infos, Tipps

Trendsetterinnen gehen auf durchsichtigen Sohlen durch den Sommer 2007. Eine der vielen verschiedenen Neuigkeiten bei der Schuhmode in diesem Sommer heißt eindeutig Transparenz. Das Thema wird ganz unterschiedlich variiert. Deshalb gibt es sowohl durchsichtige Schuhe, die tagsüber getragen werden können, als auch welche die den perfekten Auftritt am Abend garantieren.

Für den Stadtbummel, den Cafébesuch und auf dem Weg zum Strand werden die flachen durchsichtigen Badesandalen in Flechtoptik, vielleicht noch bekannt aus der Kindheit, wieder entdeckt. Es gibt sie farblos transparent, mit Glitzer und auch in den ebenfalls hochaktuellen Neonfarben. Passend dazu findet man wieder geräumige durchsichtige Strandtaschen. Genauso verspielt sind strassbesetzte Plastik-Flipflops, es gibt aber auch ganz sportlich-schlichte Varianten ohne Verzierung.

Für festliche Anlässe haben die Schuhdesigner Kreationen geschaffen, die tatsächlich an kleine Skulpturen erinnern. Darunter sind für Vorsichtigere Pumps mit Plastik- oder Tülleinsätzen und für alle Wagemutigen, die das Außergewöhnliche lieben, Highheels mit Plastikriemchen oder Plateaus mit Plastik- oder Plexiglasabsätzen. Letztere sind mit ihren aufwendig gestalteten Sohlen sehr extravagant. Neben dem Material – Plastik – gibt es hier noch eine weitere Möglichkeit, Transparenz herzustellen, nämlich Keilabsätze mit „cut-out“, durch die man durchsehen kann. Häufig sind Material und Absatzform kombiniert. Der Look ist entweder technisch-futuristisch und erinnert an die von der Popart inspirierte Mode der 60er Jahre oder sehr romantisch und verspielt mit transparenten Absätzen in die Blumen eingegossen sind. Damit diese Schuhe wirken können, sollte das restliche Outfit eher minimalistisch gehalten sein, die Kombination mit einer passenden Handtasche aus Plastik könnte schon zu viel des Guten sein. Eine ideale Ergänzung ist aber Schmuck aus dem gleichen Material, zum Beispiel Plexiglas-Armreifen. Um beim großen Auftritt nicht unter schmerzhaften Blasen und unangenehmer Schweißbildung unter den Plastikriemchen zu leiden, sollte die modebewusste Trägerin der transparenten Schuhmode unbedingt Fußpuder benutzen.