Home / Magazin  / Gefahrenquelle Kinderschuhe

Gefahrenquelle Kinderschuhe

Kinderschuhe - aktuelle News

Kleinteile sind als Gefahrenquelle für Kinder bekannt. Sobald etwas in den Mund gesteckt werden kann, ist es potenziell gefährlich, da sich das Kind daran verschlucken kann. Daher müssen auf vielen Spielwaren und anderen Produkten deutliche Hinweise angebracht werden, die vor einer Verwendung der Ware für Kinder unter drei Jahren warnen.

Diese Problematik gilt auch für Kinderschuhe. Was auf dem ersten Blick übertrieben klingt, entpuppt sich bei näherem Hinsehen als wichtiges Thema. Denn gerade Schuhe sollen den Kleinen besonders gefallen. Je auffälliger und „cooler“, desto besser finden Kinder ihre Schuhe. Die Hersteller begegnen dem mit bunten Farben, verspielten Mustern – und vielen Accessoires. Diese Accessoires sind an den Kinderschuhen in der Regel angenäht oder durch Kleber befestigt. Das ist für das Tragen der Schuhe völlig ausreichend. Unterschätzt wird sowohl von Herstellern als auch von Eltern mitunter, dass Kinder mit diesen Accessoires spielen. Das gilt insbesondere für kleine Kugeln, Nieten oder ähnliche Verzierungen.

Beim Spielen können sich diese Accessoires von den Kinderschuhen jedoch lösen. Da es sich um kleine Teile handelt, passiert es schnell, dass diese in den Mund genommen werden oder in die Nase gelangen. Es droht im schlimmsten Fall Erstickungsgefahr.

Obwohl die meisten Schuhhersteller darauf achten, keine für Kinder gefährlichen Schuhe zu produzieren, kommt es immer wieder dazu, dass Modell entstehen, bei denen Kleinigkeiten übersehen werden. Daher sollten insbesondere die Eltern beim Kauf ein Auge auf die Ausstattung und Qualität der Kinderschuhe haben. Darauf weist auch das Europäische Schnellwarnsystem für Endverbraucherprodukte RAPEX hin, das sich kürzlich dieser Problematik annahm.