Home / Magazin  / Fußschmuck – das passt zu Ihren Schuhen und Füßen

Fußschmuck – das passt zu Ihren Schuhen und Füßen

Schuhe-Magazin: Ratgeber, Nachrichten, Infos, Tipps

Der Sommer ist da und die Zeit für Fußschmuck ist gekommen! Jetzt kann man wieder Haut zeigen und damit auch seine geschmückten Füße … Je weniger Schuh, desto mehr Schmuck ist natürlich möglich – mit den immer noch angesagten Flip-Flops hat man da die große Auswahl.

Sehr schön sind ja Zehenringe, die man gut zu allen offenen Schuhen tragen kann – nur aufpassen, dass sie nicht an einem Zehensteg scheuern! Außerdem sollten Zehenringe aus edlerem Material sein – mindestens 925er Silber, denn sonst gibt es unschöne schwarze Verfärbungen am Zeh.

Immer noch und immer wieder schön sind auch Fußkettchen. Die gibt es ja in allen möglichen Ausführungen und Materialien (Gold, Silber, mit Anhängern, geflochten, aus Leder …) Sie sehen gut zu allen Schuhen ohne Fesselriemchen aus – die machen sich sonst Konkurrenz! – und lassen sich also auch gut zu geschlossenen Schuhen wie Pumps tragen.

FusskettchenAllem Fußschmuck gemeinsam ist, dass er nur gut an nackten Füßen aussieht – also keine Perlonstrümpfe drunter oder drüber! Es gibt aber auch direkten Barfußschmuck, den man z.B. sehr schön im Urlaub am Strand tragen kann, bzw. immer dann, wenn man barfuß gehen kann. Er wirkt ein wenig orientalisch (man kennt ihn von Bauchtänzerinnen) und man findet auch hier die verschiedensten Ausführungen von gehäkelt bis aus kleinen Perlen gefertigt. Dieser Barfußschmuck ist quasi die Verbindung von Zehenring und Fußkettchen: Er ist am mittleren Zeh befestigt und führt dann mehr oder weniger aufwändig verziert zu einem Fesselriemen, von dem er gehalten wird.

Da diese Art des Fußschmucks gut angepasst sein sollte, bietet sich hier die Gelegenheit für geschickte Bastler/innen, sich ein Barfußschmuck-Unikat selbst zu machen – aber natürlich besteht auch die Möglichkeit, sich etwas anfertigen zu lassen.