Home / Magazin  / Espandrilles – natürlich und leicht

Espandrilles – natürlich und leicht

Espadrilles

Der heiße Sommer fördert den einen oder anderen Schuh zutage, mit dem in der Hitze der Fuß gut belüftet werden soll. Einer davon ist ein in den letzten Jahren wieder in das Sommerbild zurückgekehrter Textilschuh mit Naturfasersohle. Die Espandrilles – oder auch Espandrillos, wie sie in Deutschland häufig heißen, – sind sehr leichte und praktische Schlupfschuhe, die für wenig Geld gekauft werden können.

Der besondere Vorteil dieser Schuhe ist das Material. Die Sohle ist aus Flachs, Hanf oder anderen natürlichen Rohfasern hergestellt. Darauf ist mit großzügigen Stichen das Obermaterial vernäht. Dieses ist aus Baumwolle oder Leinen, wobei das Textil in grober Webart zusätzliche die Leichtigkeit des Schuhs unterstützt. Die Kombination aus Naturfasersohle und luftdurchlässigem Obermaterial ermöglicht eine sehr gute Luftzirkulation und lässt die Füße selbst bei heißem Wetter aufatmen. Die flache Sohle vermittelt fast schon das angenehme Gefühl, barfuß zu laufen, und regt dabei die Durchblutung der Füße an.

Auch wenn Espandrilles keine Schuhe für sehr weite Strecken sind, haben sie als leichte Sommerschuhe in den vergangenen zwei, drei Jahren wieder viele Freunde gewonnen. Die mediterrane Leichtigkeit des Schlupfschuhs bietet ein einmaliges Sommergefühl. Die Zeiten der 1980er-Jahre sind indes auch vorbei: Die Sohle ist wesentlich besser verarbeitet und hält länger. Auch modisch haben die 2010er-Espandrilles einiges vorzuweisen. Neben dem klassischen Schnitt der flachen Sommerschlupfschuhe gibt es vor allem für Frauen Varianten. Aufwendiger verarbeitete Keilabsätze und verspieltes Obermaterial mit Riemen und Schleifen machen Espandrilles zu einem überraschend modischen Schuh, der nicht nur unterm Sonnenschirm oder am Strand überzeugen kann.