Home / Magazin  / Der Umgang mit Schuhen – mehr als nur Pflege

Der Umgang mit Schuhen – mehr als nur Pflege

Schuhe-Magazin: Ratgeber, Nachrichten, Infos, Tipps

Die Füße stecken meistens einen großen Teil des Tages in Schuhen. Diese wiederum müssen ihrerseits aber auch die Füße und den ganzen Körper tragen. Die Belastung für Material und Form ist nicht unerheblich. Die richtige Pflege hilft dem Schuhwerk zwar optisch auf die Sprünge. Ebenso wichtig ist aber, richtig mit den Schuhen umzugehen. Neben regelmäßigem Putzen sowie Eincremen oder -sprühen kann mit ein paar Kleinigkeiten viel erreicht werden.

Es beginnt beim An- und Ausziehen. Wie oft zwängt man seinen Fuß in einem noch leicht verschnürten Schuh, zieht mit dem Finger den Schuh hinten nach oben, um den eigenen Hacken hineinzuquetschen. Das belastet beides die Form des Schuhs, denn bei dieser Vorgehensweise leiert das Material schneller aus. Besonders im hinteren Bereich des Schuhs entstehen auf diese Weise schnell unansehnliche Stellen. Öffnet man die Schnürsenkel oder den Verschluss des Schuhs dagegen weit genug, kann der Fuß ohne Schwierigkeiten hineingleiten und das Material wird geschont. Gleiches gilt selbstverständlich beim Ausziehen! Bei sehr engen Schuhöffnungen hilft ein sogenannter Schuhanzieher.

Ein Schuh benötigt auch mal eine Pause. Deshalb raten Experten sogar dazu, täglich die Schuhe zu wechseln, damit das Material sich erholen kann. Während der Lagerung können besonders für Lederschuhe Schuhspanner genutzt werden, die das Material glatt halten. Nur dürfen diese nicht zu weit sein, ansonsten überspannt die Schuhstruktur. Diese kleinen Tricks helfen dabei, dass der Schuh besser in Form bleibt, nicht so schnell abgenutzt aussieht und seinem Träger größere Freude bereitet. Er lebt damit einfach länger.