Home / Magazin  / Der Stiefelknecht – was ist das?

Der Stiefelknecht – was ist das?

Schuhe-Magazin: Ratgeber, Nachrichten, Infos, Tipps

Der Begriff Stiefelknecht ist ein geläufiges Wort, doch nicht alle Menschen wissen, was dieser Begriff bezeichnet und woher seine Bedeutung stammt. Dabei ist der Stiefelknecht ein sehr praktisches Hilfsmittel.

Wer Stiefel trägt, besonders wenn diese hoch sind und eng sitzen, kennt das Problem: Sie lassen sich nicht ohne Weiteres ausziehen. Anders als bei Schuhen, aus denen man einfach hinausschlüpfen kann, muss man Stiefel mühsam von den Unterschenkeln streifen. Zwar gibt es viele Modelle, die einen Reißverschluss oder eine tief angesetzte Schnürung haben, aber auch heute noch sind „verschlusslose“ Stiefel nicht selten. Als anschauliches Beispiel kann hier der Reitstiefel dienen, der in der Regel keine Öffnungsvorrichtung hat.

Ein Stiefelknecht hilft beim Ausziehen solcher Stiefel. Es handelt sich hierbei um eine praktische Konstruktion, die aus einem schräg gestellten Brett besteht. Dieses Brett hat einen u-förmigen Auslass, an dem der Stiefelhacken angesetzt wird. Während man mit dem anderen Fuß das Brett stabil hält, lässt sich das Bein aus dem angesetzten Stiefel herausziehen. Durch den Gegendruck am Stiefelknecht hält man dabei den Stiefel im U-Ausschnitt. Das wiederholt man entsprechend mit dem anderen Stiefel. Mit dem Stiefelknecht wird so das mühsame Ausziehen von Stiefeln – aber auch normalen Schuhen – zu einer leichten Angelegenheit.

Der Begriff Stiefelknecht stammt aus vergangenen Jahrhunderten. Damals hatten Adelige, Gutsherren und andere hochgestellte Persönlichkeiten spezielle Knechte, die ihnen beim Ausziehen der Stiefel halfen. Diese zogen ihnen die Stiefel vom Fuß. Aus diesen menschlichen Stiefelknechten wurde später dann eine praktische Hilfevorrichtung, die den Namen beibehalten hat.