Home / Magazin  / Damenschuhtrends 2018

Damenschuhtrends 2018

Damenschuhe: Wie wird die Schuhmode 2018

2018 wird das Jahr der Vielfältigkeit. Verschiedene Schuhfavoriten aus 2017 halten sich auch im neuen Jahr. Alte Bekannte geben sich die neue Ehre und es finden sich natürlich brandneue Designs, die für Furore sorgen. Wie wird die Damenschuhmode 2018?

Schuhtypen, mit denen Frau 2018 gerne geht

Eine neue Schuhart haben die Designer für das Jahr 2018 zwar nicht erfunden, aber das ist auch gar nicht notwendig. Einen nahtlosen Trendübergang vom alten ins neue Jahr schaffen Kitten Heels, Lace-Up-Booties, Mules, Overknees, Sockboots, Ugly-Sneaker und V-Neck-Boots.

Der Cowboystiefel ist wieder da und zwar in seiner ganzen Pracht und mit starken Varianten. Absolutes Muss sind die spitze Form, der kubanische Absatz und echtes Leder, für die Modemutigen darf es Lackleder in knalligen Farben sein. Musterprints, Prägungen, Schlangen- und Tierfelloptik, Cut Outs, effektvolle Verzierungen mit Perlen, Applikationen, Nieten stehen auf dem Luxusprogramm der besonderen Details. Auch Metallkappen an der Schuhspitze sind up to date.

Gefragte Markenzeichen: Edelcrocs und Vans Old Skool

Dass Crocs allein für Haus und Garten zu schade sind, befand 2017 Designer Christopher Kane und verpasste den kultigen Plastikschuhen ein edles Gesicht mit Schmucksteinen und allerlei Glitzerwerk. Auch 2018 hat er wieder neue Ideen geschmiedet, mit denen Frau die Freizeitschuhe clubfähig macht. Balenciaga toppt das Ganze und setzt den flachen Treterchen den megahohen Plateauabsatz auf.

Angesagte Absatzformen 2018

Der Pfennigabsatz, bevorzugt in der Variante Mid Heel, kennt 2018 kein Halten mehr. Er ist überall mit von der Partie, wenn es um Pumps, Sandaletten, Pantoletten, Ankle Boots und Stiefeletten geht.

Die durchgehende dicke Plateausohle (Flatform), die bei 3 bis 4 cm anfängt und bei 12 cm noch lange nicht aufhört, zeigt sich als ebenfalls durchgängiger Trend, der im neuen Jahr wieder mit vielen bunten Extras und Sohlendetails aufwartet. Farbige Sohlenschichten spielen ebenso eine Rolle wie die letzte Sohlenschicht mit frechem Profil in Zacken- oder Kugelform. Sandalen, Sandaletten und Sneaker stehen als Schuhmodelle für die Flatforms im Fokus.

Block und kubanischer Absatz kommen zu neuen Ehren, auch in großen Höhen. Highlight ist die Kombination aus Block- und Keilabsatz, kurz Block-Wedge, wobei der Absatz sich gerne farbig oder transparent abgesetzt zeigt.

Dekorative Details: Disco-Glitter, Fellbesatz, Schleifen

Die dekorativen Extras konzentrieren sich auf Discoglitter, Fellbesatz an Sommerschuhen und Schleifen. Pumps, Sandaletten, Mules, High Heels glitzern in den Clubs der Stadt, am Strand und auf coolen Events um die Wette. Wenn sie nicht komplett in Metallicfarben getaucht sind, dann präsentieren sie sich mit mehrfarbigem Glitter an Absatz und Schuhspitze. Sandaletten und Peeptoes funkeln komplett oder punktuell in irisierenden Glitterfarben.

Fell und Sommer – Ja, das geht 2018 wunderbar. Zehentrenner, Sandalen, Mules und Zoccoli haben dieses Extra für sich entdeckt, das in geschickter Dosierung verabreicht wird. So zum Beispiel als Besatz an Rand und Vorderfuß, als koketter Flauschbommel oder federleichte Dekoration an Bändern oder Verschlüssen. Und da diese Felldetails keinen wärmenden Effekt haben, kommt Frau auch nicht ins Schwitzen.

Bei den Schleifen geht es 2018 großzügig zu. Pumps und Ballerinas mit weitem Ausschnitt sind geradezu prädestiniert für das angesagte Trenddetail. Ob zierlich, schmal und klein oder in der extragroßen Ausführung, das bleibt dem Geschmack der Trägerin überlassen.

Ganz heiß: Transparenz und Netzstruktur

Einblicke und Durchblicke sind in der Damenschuhmode 2018 garantiert. Designer haben sich der Transparenz verschrieben. Der Schaft von Stiefeletten, Ankle Boots, Stiefeln, Overknees ist komplett aus durchsichtigem Material gefertigt, mitunter auch facettenreich bedruckt. Die Zehen können durch Textil oder Leder bedeckt sein oder bleiben einfach frei. Als Detail ist Transparenz auch ein wichtiges Thema bei Absätzen, Bändern und Verschlüssen.

Ebenso spannend und mit durchsichtigen Elementen zeigen sich Netzheels. Sowohl echte Netzstrukturen als auch Netzoptik auf transparentem Plastik – grobmaschig, feinmaschig und punklöchrig – sorgen bei den Damenschuhen für anziehende Blicke.