Schuhspanner

Auch wenn sich der Begriff „Schuhspanner“ für den ein oder anderen etwas altmodisch anhört, so ist ein Schuhspanner keineswegs ein nostalgisches oder gar unnützes Utensil. Für Schuhe muss heutzutage recht viel Geld ausgegeben werden, und deshalb ist es umso wichtiger, das Schuhwerk gut zu pflegen, und Schuhspanner gehören unbedingt dazu.

Schuhspanner Angebote:

Schuhspanner werden in unterschiedlichen Größen, Formen, Farben und Materialien angeboten. Schuhspanner dienen dazu, die Passform der Schuhe zu erhalten, Lauffalten oder Dellen, die durch das Tragen entstanden sind, zu glätten, eine Verformung der Sohle zu verhindern und so für eine längere Ansehnlichkeit und Haltbarkeit der Schuhe zu sorgen. Dazu ist es nötig, die Schuhspanner gleich nach dem Ausziehen der Schuhe in diese einzusetzen, da das noch fußwarme Leder besonders elastisch ist. Allerdings darf die Spannung im Schuh nicht zu hoch sein, da das Leder Schaden nehmen könnte. Der Schuhspanner muss wirklich optimal sitzen.

Gute Schuhspanner nehmen die Feuchtigkeit im Schuh, die durch das Tragen entstanden ist, auf und transportieren sie nach außen. Die Schuhe trocken gleichmäßig und werden dabei optimal belüftet. Sie nehmen dabei ihre ursprüngliche Form wieder an. Schuhspanner sollten ein breites Fersenteil besitzen, damit der erzeugte Druck gleichmäßig verteilt werden kann und über ein individuell einstellbares Vorderblatt verfügen, so dass der Schuh völlig ausgefüllt ist.

Die Preise für Schuhspanner liegen zwischen 7 Euro für Standard Schuhspanner und ca. 80 Euro für Luxus- Ausführungen. Die verarbeiteten Materialien können Buchen- und Zedernholz, Pappel- und Wacholderholz aber auch Schaumstoff, Kunststoff und sogar Draht sein. Es gibt spitze, eckige oder runde Spezial- Schuhspanner für Damenpumps und solche, die für Herrenschuhe kreiert wurden. Auch hochwertige Stiefelschaftspanner, die Knicke am Stiefelschaft verhindern, sind zu bekommen. Schuhspanner mit einem speziellen Schraubgelenk ermöglichen ein passgenaues, individuelles Einstellen auf den persönlichen Schuh.

Drahtschuhspanner sind zwar preiswert, doch gibt es bei ihnen keine Möglichkeit, die Feuchtigkeit im Schuh nach aussen zu transportieren. Auch kann das Schuhleder, während des Abkühlens, seine Urform nicht mehr annehmen. Es bleiben Schuhverformungen zurück, die u. U. beim Laufen Schmerzen verursachen können. Schaumstoff- und Kunststoff- Schuhspanner sind pflegleicht, lösungsmittelfrei und meistens sogar antibakteriell behandelt worden.

Standardmodelle aus Buchenholz besitzen in der Regel eine Metallspiralfeder mit einem dickeren Fersenteil und einem Vorderblatt, das entweder Schlitze oder Löcher besitzt, die für eine gute Luftzirkulation sorgen. Interessant ist das geteilte Vorderblatt mit Druckfeder, und die damit gegebene Möglichkeit, den Spanner optimal einzustellen.

Ganz besonders hochwertig sind Schuhspanner aus Zedernholz. Dieses Holz ist unbehandelt und sehr saugfähig. Außerdem besitzt Zedernholz einen sehr angenehmen Geruch und eine desodorierende Wirkung. Auch hält Zedernholz Motten und andere Insekten fern. Sollte sich der angenehme Duft im Laufe der Zeit verflüchtigen, reicht ein leichtes Aufrauen der Holzoberfläche, mit einem feinen Schmiergelpapier, und der Duft entfaltet sich aufs Neue. Wer auf Reisen geht und Schuhspanner mitnehmen möchte, sollte sich solche aus hochwertigem Pappelholz kaufen. Dieses Holz zeichnet sich durch ein besonders leichtes Gewicht aus und ist deshalb ganz bestens für Flugreisen geeignet.