Clogs

Clogs besitzen eine gewisse Ähnlichkeit mit Pantoffeln und haben meist eine Sohle aus Holz, was an die Herkunft des Schuhtyps erinnert. Entwickelt haben sich die Clogs nämlich aus einem robusten Arbeitsschuh, der ebenfalls über eine Holzsohle verfügt hat. Das Herkunftsland der Clogs ist England. Die Verbreitung in den Rest der Welt erfolgte von Skandinavien / Schweden aus.


Die Oberteile, die früher in der Regel aus Leinen, Leder oder Bast bestanden und heute auch aus Kunstleder, Stoff oder anderen Materialien gefertigt werden, werden seitlich mit Nägeln an der Holzsohle befestigt. Clogs sind meist hinten offen und ermöglichen ein leichtes Rein- und Rausschlüpfen. Selten findet man aber auch Clogs mit Fersenriemen oder ganz geschlossene Modelle.

Clogs sind Unisex und werden sowohl von Frauen wie auch von Männern getragen. Vor allem als Arbeitschuh zum Beispiel in Küchen wird auch heute noch gerne auf den Clog zurückgegriffen.

Die Herstellung von Clogs ist aufgrund der einfachen Prozesse schnell und kostengünstig. Allerdings sind im Schuhhandel auch Clogmodelle verfügbar, die durch besonders aufwendige Materialien und Designs verzaubern und dementsprechend höher im Preis anzusiedeln sind.