Brogues

Der Ursprung des Brogues ist in Schottland und Irland zu finden. Bei den Arbeiten in den Sumpfgebieten drang ständig Wasser in die Schuhe ein. Das brachte die Hirten auf die Idee sich Löcher in die Schuhe zu bohren durch diese sollte das Wasser auch wieder heraus fließen. Heute dienen die Löcher der Optik des Schuhs und werden auch nicht mehr völlig durch das Material gebohrt. Eine aufgesetzte Lochverzierung ersetzt die Löcher.


Bei dem Half- oder Semibrogue wird nur die Spitze des Schuhs mit einer Verzierung versehen. Bevorzugtes Material ist Kalbsleder.
Der Fullbrogue zeigt Verzierungen in Form von Flügeln und weist im Ganzen mehr Verzierungen auf. Zur Herstellung des Fullbrogue wird in fast allen Fällen Scotchgrain Oberleder eingesetzt. Die dem Fuß angepasste Form, sorgt für einen sicheren Halt und bequeme Laufeigenschaften.

In ausschließlich faszinierenden Brauntönen, kann der Brogue zu allen Stoffen und Farben getragen werden. Durch die schmale elegante Form und die ausgefallenen Verzierungen vervollständigt der Brogue das elegante Erscheinungsbild bei Anzügen oder Stoffhosen.
Zur Jeans getragen mildert der Brogue das sportliche Erscheinungsbild und macht die Jeans somit Salon fähig.