Plateau Pumps

Plateauschuhe haben ihre Exklusivität, ihre extravagante Ausstrahlung und ihre Faszination bis zum heutigen Tag nicht verloren und werden immer wieder, in unterschiedlichen Ausführungen, von professionellen, kreativen Schuhdesignern in aktuelle Schuhkollektionen integriert. Besonders schick und verführerisch, glamourös und auch sexy präsentieren sich Plateau-Pumps, die, aufgrund ihres ansprechenden, modischen Designs, alltags- und businesstauglich sind und darüber hinaus auch zur eleganten Abendrobe getragen werden können.


Der Plateau-Pumps ist die eigenwillige Kombination eines Plateauschuhes mit einem Pumps. Der klassische Pumps ist ein ringsherum geschlossener, ausgeschnittener Halbschuh, der keine Verschlussmöglichkeit durch Riemchen, Schnalle oder Reißverschluss besitzt. Die Vordersohle des Pumps ist ganz flach, während die Absatzhöhe zwischen drei und 9,5cm variieren kann.

Der Begriff „Plateau“ stammt aus dem Französischen und bedeutet „Hochfläche“. Bei einem Plateauschuh handelt es sich daher um einen „erhöhten“ Schuh. Die starke bis extreme Erhöhung konzentriert sich allerdings hauptsächlich auf die Sohle des Vorderschuhes. Bereits im 4.Jahrhundert benutzte die Damenwelt unterschiedlich hohe Holzkeile (Plateaus), die einfach unter die damals üblichen, flachen Holzsandalen gelegt wurden. Die Höhe des Holzkeiles nahm zu, je größer das Ansehen und je einflussreicher der Stand in der damaligen Gesellschaft waren. In den 1970iger Jahren erlebte der Plateauschuh seine „Blütezeit“ und wurde von Männern und Frauen gleichermaßen getragen.

Die aktuelle Schuhmode präsentiert der schuhbegeisterten Dame Plateau-Pumps mit durchgehender Keilsohle oder separatem Absatz, in unterschiedlichen Formen und Höhen. So kann zwischen bequemen Blockabsätzen, keilförmig verlaufenden Absätzen und aufregenden Stilettoabsätzen gewählt werden. Ganz gleich ob die Form des Plateau-Pumps sanft gerundet, oval, karreeförmig oder spitz ist, er wird stets ein Hingucker und ein attraktiver Blickfang sein.

Die Extravaganz der Plateau-Pumps wird durch die Verarbeitung edler Materialien wie geschmeidiges Ziegenveloursleder, weiches Nappa- und Wildleder, anschmiegsames Kalbs- und strapazierfähiges Rindsleder, unterstrichen. Für eine außergewöhnliche Optik sorgen gecrashte Lederarten und Crinkleleder. Sie verleihen der Schuhoberfläche Struktur und Lebendigkeit. Für Plateau-Pumps werden auch hochwertige Textilien wie kostbare Seide und matt schimmernder Satin verwendet. Metallspangen, zierliche Knöchel- und Fersenriemchen, goldene Knopfverzierungen und feine Applikationen lassen jeden Plateau-Pumps zu einem ganz besonderen Highlight werden.

Beim Tragen der majestätisch und sehr feminin wirkenden Plateau-Pumps wird von der Trägerin unbewusst eine aufrechte Haltung angenommen, die Selbstbewusstsein, Grazie und Eleganz ausstrahlt. Plateau-Pumps mit hohen, dünnen Absätzen wirken sich vorteilhaft auf die Beinlänge der Dame aus, denn sie betonen Wade und Fessel, strecken das Bein und lassen es optisch schlanker und länger aussehen. Um diese Vorzüge optimal zur Geltung zu bringen, sollten Plateau-Pumps zu knielangen Kleidern, schmal geschnittenen „Bleistiftröcken“ und Röhrenhosen getragen werden. Sie passen ebenso perfekt zu klassischen Kostümen, farbigen Röcken und weich fließenden Seidenkleidern.