Donnerstag, 13. Dezember 2012

Schnürsenkel: frische Farben zum Fest



Fast schon klammheimlich hat sich ein Trend in den Modewinter 2012/2013 geschlichen. Neonfarben sind angesagt wie lange nicht. An jeder Ecke gibt es Schals, Tücher, Handschuhe, Stulpen und sogar Jacken und Pullover in Neonfarben. Ein leuchtendes Gelb hier, ein auffälliges Orange dort und ein nicht zu übersehendes Grün daneben. Was ist aber mit Schuhen?

Es gibt einige Sportschuhe und Sneaker, die in Neonfarben gehalten sind. Doch ein ganzer Schuh leuchtend und grell – das ist nur etwas für Wagemutige oder junge Menschen. Daher bleiben Schuhe in diesen Farben bei allen Ansätzen, auch Leuchtendes zu integrieren, farblich eher unauffällig. Aber die Kunden müssen nicht auf eine zu ihrem Schal oder ihrer Mütze passende Farbe verzichten. Denn es gibt neonfarbene Schnürsenkel.

Schnürsenkel in einem grellen Gelb, einem leuchtenden Grün oder in einem Warnorange sind der letzte Schrei. Sie sind dezent und entfalten dennoch eine große Wirkung. Schnürsenkel in Neonfarben sind frisch und wirken frech, sie sind auffällig, ohne das Auge zu sehr abzulenken – ideal, um modisch kleine Zeichen zu setzen. Besonders gut passen diese Schnürsenkel zu gleichfarbigen Accessoires wie Handschuhen, Stulpen oder Schals. Dann setzen sie die auffälligen Farbtupfer auch am Schuh oder Stiefel fort und bringen eine frische Farbe in den sonst eher grauen Winter.

Solche Schnürsenkel lassen sich auch zum Fest verschenken. Als kleines modisches Detail lieben nicht nur Kinder die grellen Farben. Auch so mancher Erwachsene traut sich heran und stellt fest, dass dieses kleine Detail positiv aufgenommen wird. Kleiner Nebeneffekt: Die Neonfarben sind im Dunkeln besonders gut zu sehen. Gerade an den Schuhen und Stiefeln leuchten sie im Scheinwerferlicht und geben damit auch im Straßenverkehr einen kleinen Vorteil gegenüber den normalen Farben von Schnürsenkeln.
 

Aktuelle Angebote: